DER OPERNFREUND - 51.Jahrgang
Startseite
Unser Team
Impressum/Copyright
---
Kontrapunkt
Die OF-Schnuppe :-(
Der OF-Stern * :-)
OF Filmseite
Heimkino Seite
Silberscheiben
OF-Bücherecke
Oper DVDs Vergleich
Musical
Et Cetera
-----
Aachen
Aachen Sonstige
Aarhus
Abu Dhabi
Bad Aibling
Altenburg Thüringen
Altenburg Österreich
Amsterdam DNO
Amsterdam Th. Carré
Amst. Concertgebouw
Andechs
Annaberg Buchholz
Ansbach
Antwerpen
Arnheim
Aschaffenburg
Athen
Athen Onassis Cultur
Augsburg
Avignon
Bad Hersfeld
Bad Ischl
Bad Lauchstädt
Bad Reichenhall
Bad Staffelstein
Baden bei Wien
Baden-Baden
Badenweiler
Baku
Bamberg
Bamberg Konzerte
Barcelona
Basel Musiktheater
Basel Sprechtheater
Basel Ballett
Basel Musicaltheater
Basel Konzerte
Bayreuth Festspiele
Bayreuth Markgräfl.
Bayreuth div.
Pionteks Bayreuth
Belogradchik
Bergamo
Berlin Livestreams
Berlin Deutsche Oper
Berlin DO WA
Berlin Staatsoper
Berlin Staatsoper WA
Berlin Kom. Oper
Berlin Kom. Oper WA
Berlin Neuköllner Op
Berlin Konzerte
Berlin Ballett
Berlin Sonstiges
Bern
Biel
Bielefeld
Bochum Ruhrtriennale
Bochum Konzerte
Bochum Sonstiges
Bologna
Bonn
Ära Weise 2003-2013
Bonn Sonstiges
Bordeaux
Bozen
Brasilien
Bratislava
Braunschweig
Braunschweig Konzert
Bregenz Festspiele
Bregenz Sonstiges
Bremen
Bremen Musikfest
Bremerhaven
Breslau
Britz Sommeroper
Brühl
Brünn Janacek Theate
Brünn Mahen -Theater
Brüssel
Brüssel Sonstige
Budapest
Budap. Erkel Theater
Budapest Sonstiges
Buenos Aires
Burgsteinfurt
Caen
Cagliari
Casciana
Chemnitz
Chicago Lyric Opera
Chicago CIBC Theatre
Coburg
Coburg Joh. Strauss
Coesfeld
Colmar
La Coruna
Cottbus
Crevoladossola
Daegu Südkorea
Darmstadt
Dehnberg
Den Haag
Dessau
Dessau Weill Fest
Detmold
Dijon
Döbeln
Dornach
Dortmund
Dortmund Ballett
Dortm. Konzerthaus
Dortmund Sonstiges
Dresden Semperoper
Dresden Operette
Dresden Sonstiges
Dresden Ballett
Dresden Konzert
Duisburg
Duisburg Sonstiges
MusicalhausMarientor
Düsseldorf Oper
Rheinoper Ballett
Düsseldorf Tonhalle
Düsseldorf Sonstiges
Schumann Hochschule
Eggenfelden
Ehrenbreitstein
Eisenach
Ekaterinburg
Enschede
Erfurt
Erl
Erlangen
Essen Aalto Oper
Essen Aalto Ballett
Essen Aalto WA
Essen Phil 2
Essen Phil 1
Essen Folkwang
Essen Sonstiges
Eutin
Fano
Fermo
Flensburg
Florenz
Frankfurt
Frankfurt WA
Bockenheimer Depot
Frankfurt Sonstiges
Frankfurt Alte Oper
Frankfurt Oder
Freiberg
Freiburg
Füssen
Fürth
Fulda
Sankt Gallen
Gelsenkirchen MiR
Genova
MiR Ballett
Genf
Gent
Gera
Gießen
Glyndebourne
Görlitz
Göteborg
Gotha Ekhof-Festsp.
Graz
Graz Styriarte
Graz Konzerte NEU
Graz Sonstiges
Gstaad
Gütersloh
Hagen
Halberstadt
Halle
Halle Händelfestsp.
Hamburg StOp
Hamburg StOp Wa
Hamburg Konzert
Hamburg Sonstige
Hamm
Hanau Congress Park
Hannover
Hannover Sonstiges
Heidelberg
Heidenheim Festsp.
Heilbronn
Heldritt
Helsinki
Hildesheim TfN
Hof
Hohenems
Gut Immling
Ingolstadt
Innsbruck Landesth.
Innsbruck Festwochen
Jekaterinburg
Jennersdorf
Kaiserslautern
Karlsruhe
Karlsruhe Händel
Kassel
Kawasaki (Japan)
Kiel
Kiew
Bad Kissingen
Klagenfurt
Klosterneuburg
Koblenz
Oper Köln
Wa Oper Köln
Köln Konzerte
Köln Musical Dome
Köln Sonstiges
Konstanz Kammeroper
Kopenhagen
Kosice
Krummau a.d. Moldau
Krefeld
Kriebstein
Landshut
Langenlois
Bad Lauchstädt
Lech
Leipzig Oper
Leipzig Mus. Komödie
Leipzig Ballett
Leipzig Konzert
Lemberg (Ukraine)
Leoben
Leverkusen
Lille
Linz/Donau
Linz Sonstiges
Ljubljana/Laibach
Loeben
London ENO
London ROH
London Holland Park
Lucca
Ludwigshafen
Luisenburg
Lübeck
Lübeck Konzerte
Lübecker Sommer
Lüneburg
Lüttich/Liège
Luxemburg
Luzern
Luzern Sprechtheater
Luzern Sonstiges
Lyon
Maastricht
Macerata
Madrid
Magdeburg
Mahon (Menorca)
Mailand
Mainz
Malmö
Malta
Mannheim
Mannheim WA
Mannheim Konzert
Mannheim Opernstudio
Maribor/Marburg
Marseille
Martina Franca
Massa Marittima
Meiningen
Melbourne
Meran
Minden
Mikulov
Minsk
Miskolc
Modena
Mönchengladbach
MG Sonstiges
Mörbisch
Monte Carlo
Montevideo
Montpellier
Montréal
Moritzburg
Moskau Bolschoi N St
Moskau Sonstige
München NT
München NT Wa
München Cuvilliés
MünchenPrinzregenten
München Gärtnerplatz
München Ballett
München Sonstige
Münster
Münster Konzerte
Münster Sonstiges
Muscat (Oman)
Nancy
Nantes
Neapel
Neuburger Kammeroper
Neuburg/Donau
Neustrelitz
Neuss RLT
New York MET
Nizhny Novgorod
Nordhausen
Novara
Nürnberg
Nürnberg Gluck Fest
Nürnberg Konzerte
Oberammergau
Oberhausen
Odense Dänemark
Oldenburg
Ölbronn
Oesede (Kloster)
OperKlosterNeuburg
Oslo
Osnabrück
Ostrau
Palermo
Paraguay
Paris Bastille
Paris Comique
Paris Garnier
P. Champs-Elysées
Théâtre du Châtelet
Paris Ballett
Paris Philharmonie
Paris Versailles
Paris Sonstiges
Paris Streaming
Parma
Passau
Pesaro
Pfäffikon
Piacenza
Pisa
Pforzheim
Plauen
Posen
Potsdam
Prag StOp
Prag Nationaltheater
Prag Ständetheater
Radebeul
Raiding
Recklinghausen
Regensburg
Reggio Emila
Reichenau
Remscheid
Rendsburg
Rheinsberg
Rheinberg
Riga
Riehen
Rosenheim
Rouen
Rudolstadt
Ruhrtriennale
Saarbrücken
Saint Etienne
Salzburg Festspiele
Salzburg LT
Salzburg Osterfestsp
Salzburg Sonstiges
San Francisco
San Marino
Sankt Petersburg
Sarzana
Sassari
Savonlinna
Oper Schenkenberg
Schloss Greinberg
Schwarzenberg
Schweinfurt
Schwerin
Schwetzingen
Sevilla
Singapur
Sofia
Solingen
Spielberg
Spoleto
Staatz
Stockholm
Stralsund
Straßburg
Stuttgart
Stuttgart Ballett
Sydney
Szeged (Ungarn)
Tampere (Finnland)
Tecklenburg
Tel Aviv
Teneriffa
Toggenburg
Tokyo
Toulon
Toulouse
Tours
Trapani
Trier
Triest
Turin
Ulm
Utting
Valencia
Valle d´Itria
Venedig Malibran
Venedig La Fenice
Verona Arena
Versailles
Weimar
Wels
Wernigeröder Festsp.
Wexford
Wien Staatsoper
Wien TadW
Wien Volksoper
Wien Konzerte
Wien Ballett
Wien Sonstiges
Wiesbaden
Wiesbaden Wa
Wiesbaden Konzert
Bad Wildbad
Winterthur
Wolfenbüttel
Wolfsburg
Wunsiedel
Wuppertal
Wuppertal TE
Wuppertal Sonstiges
Würzburg
Zürich
Zürich WA
Zürich Ballett
Zürich Theater 11
Zürich Konzert
Zürich Sonstiges
Zwickau
---
INTERVIEWS A - F
INTERVIEWS G - K
INTERVIEWS L - P
INTERVIEWS Q - Y
---
DIVERSITA:
YOUTUBE Schatzkiste
HUMOR & Musikerwitze
Opernschlaf
Facebook
Kammeropern
Havergal Brian
Korngold
Walter Felsenstein
---
Sigi Brockmann Seite
Rudolf Hermes Seite
P. Heuberger Seite
Peter Klier Seite
Marcus Lamers Seite
Pionteks Opernseite
---
Oper im Fernsehen
Oper im Kino
Unbekannte Oper
---
Buckritiken Archiv
Silberscheiben Archi
Wiesbaden Archiv
Bonn Archiv
---
Nationalhymnen
Unsere Nationalhymne
Essays diverse
P. Bilsing Diverse
Bil´s Memoiren
Bilsing in Gefahr
Gender-Kappes Seite
Serien Tipps
---
---
---
-

TIPPS fürs Heimkino

Gerade in Coronazeiten und bei dem grausamen Angebot der Öffentlich Rechtlichen, lohnt es sich bestimmt Filme neu azulegen. Vor allem Klassiker. Diese teilweise über ein halbes Jahrhundert alten Filme sind alle neu digital aufbereitet und von unfassbarer Qualität. So haben wir sie damals nicht ansatzweise im Kino gesehen. Ich beschränke mich auf Filmklassiker, die nicht bei NETFLIX im Programm sind.

 

Ein Meilenstein der Filmaufbereitung

 

Der 20th-Century-Fox-Film CLEOPATRA von 1963 ist Filmgeschichte und muß einfach in jedem Sammlerregal stehen. Reicht für den normalen Filmkonsumenten die einfache Doppel-DVD (z. Zt. Bei Amazon für 9,99 Euro), so muß es für den Cineasten unbedingt das Big-Pack, nämlich die schon optisch opulent präsentierte 3-DVD-Schatulle „Cleopatra-Special-Edition“ sein, die bei ebd. Anbieter gerade mal 6 Euro mehr kostet.; eine Anschaffung, die wirklich jeden Cent wert ist. Ein Juwel!

Die ersten beiden DVDs enthalten die aufwendig optisch und auch vom Ton her auf Hochglanz polierte 4-Stunden-Fassung dieses Mammut-Werkes. Der alte original 6-Kanal-Filmton wurde praktisch rauschfrei in digitales 5.1. gezaubert, so daß nicht nur die Sprache sauber und transparent rüber kommt, sondern auch die Filmmusik vom begnadeten Komponisten Alex North, wie live in der Kölner Philharmonie vorgeführt, erklingt - insbesondere die ouvertürenartigen Vor- und Nachspiele, bei welchen der Bildschirm (wie in alten Kinozeiten, als die Filmmusik zur Einleitung immer bei geschlossenem Vorhang eingespielt wurde) natürlich dunkel bleibt, lassen sich bei geschlossenen Augen plastisch genießen. Schade, daß North dafür keinen Oscar bekam, verdient hätte er ihn allenthalben.

 

Der Film selbst (restauriert in den 90er Jahren) ist für einen bald 45 Jahre alten Streifen von einer dermaßen opulenten Bildqualität und Farbbrillanz (Filmredaktionen sprechen sogar von „Referenzqualität“), daß es dem Zuschauer geradezu den Atem verschlägt und auch heute noch plausibel wird, warum eben dieses Epos als (inflationsbereinigt) immer noch teuerster Film aller Zeiten gilt. Goldener Prunk und prachtvolles Ambiente allüberall, Beton statt Pappmaché, Blattgold statt einfacher Farbe usw. erfüllen durchaus das Attribut: „monumentalste Bauten der Filmgeschichte“ – in Italien jedenfalls war zu den Drehzeiten, wie verlautet, kein Beton mehr auf dem Markt zu bekommen.

 

Auf einer dritten Bonus-DVD werden liebevoll zusammengestellte Informationen und seltene Takes in Hülle und Fülle präsentiert. Da gibt es neben den heute selbstverständlichen Audiokommentaren von Jack Brodsky, Martin Landau, Chris und Tom Mankiewitz die 2-stündige Dokumentation „Cleopatra – der Film der Hollywood veränderte“, die Featurette „Der vierte Star aus Cleopatra“, 2 Original-Wochenschauberichte über die UA-Premieren, allein 3 Kinotrailer, sowie weitere 5 Vorverkaufstrailer und 5 unglaublich umfangreiche Photogalerien. Es werden fast alle Details dieser unglaubliche Filmproduktion beschrieben und dabei auch Dinge enthüllt, die selbst eingefleischte Cineasten bisher kaum wußten.

 

Obwohl der Film für Ausstattung, Kamera, Kostümdesigns und Spezialeffekte 4 Oscars erhielt (er war immerhin für 9 nominiert), balancierte in den Folgejahren die 20-Century-Fox am Ruin, denn der Film war einfach zu lang fürs Publikum, obwohl er anfangs in den USA in einer noch mal auf unter 3 Stunden herunter gekürzten Fassung zu sehen war. Zuwenig „Action“ würde man heute sagen, und in der Tat ist der Film eher mit einem Theaterstück denn dem klassischen Sandalenfilm vergleichbar. Kein Kampfgetümmel, keine Duelle, und selbst die Seeschlacht ist mehr Szenendekor als Schlachtfeld. Auch dies macht den Film so enorm sehenswert. Schade, daß die ursprünglich satte 6 Stunden umfassende Originalversion noch nicht erhältlich ist. In einigen Jahren wird es wohl auch diese geben, denn Filmhistoriker, Cineasten, Sammler und Restauratoren auf der ganzen Welt arbeiten schon daran.

Stichwort Medienerziehung: Ja ich weiß, liebe Lehrer, daß mit der klassischen Historie doch einigermaßen frei, eben a la Hollywood umgegangen wurde, obwohl doch hier im Großen und Ganzen das Meiste stimmt; dennoch ist CEOPATRA auch für den Schulunterricht und dort durchaus fächerübergreifend, ein wichtiger, interessanter und schöner Film. Sicherlich erheblich besser, ergiebiger und sinnvoller als mit diesem Matrix-Schwachsinn (der an allen Schulen filmaktuell en vogue ist) die kostbare Lernzeit zu vertändeln.

 

Resümee: Ich gebe nicht nur dem Film selbst 5 Sterne, sondern auch der tollen und in jeder Weise vorbildlichen Präsentation. Welch ein Meilenstein der Filmaufbereitung!

 

Peter Bilsing, 25.12.2020

 

Bei Amazon zum Spottpreis für 4,50 Euro

Als Blueray fünf Euro mehr

Zu streamen bei Amazon Prime für 3,99 Euro

Produktionsland:USA
Erscheinungsjahr: 1963

20 Century Fox Home Entertainement

F2-ODE 0114308 (Widescreen  2.35:1– auf 16:9 abspielbar)

Sprache: Englisch/Deutsch (Dolby digital 5.1.)
Untertitel Englisch/Deutsch

 

Regie: Joseph L. Mankiewicz
Drehbuch: Sidney Buchman / Ranald McDougall / Joseph L. Mankiewicz
Produktion: Walter Wanger
Musik: Alex North
Kamera: Leon Shamroy
Schnitt: Dorothy Spencer

Cleopatra: Elizabeth Taylor
Marcus Antonius: Richard Burton
Julius Caesar: Rex Harrison
Hohepriesterin: Pamela Brown
Flavius: George Cole
Sosigenes: Hume Cronyn

 

Weitere informationen unter:
www.foxhome.com

fox.de/dvd/

 

DER OPERNFREUND  | opera@e.mail.de