DER OPERNFREUND - 51.Jahrgang
Startseite
Unser Team
Impressum/Copyright
---
Kontrapunkt
Die OF-Schnuppe :-(
Der OF-Stern * :-)
Opernpremieren 18/19
NRW Vorschau aktuell
KINO Seite
Neue Silberscheiben
Buchkritik aktuell
Oper DVDs Vergleich
-----
Aachen
Aachen Sonstige
Aarhus
Abu Dhabi
Bad Aibling
Altenburg Thüringen
Altenburg Österreich
Amsterdam DNO
Amsterdam Th. Carré
Amst. Concertgebouw
Andechs
Annaberg Buchholz
Ansbach
Antwerpen
Arnheim
Aschaffenburg
Athen
Athen Onassis Cultur
Augsburg
Avignon
Bad Ischl
Bad Reichenhall
Bad Staffelstein
Baden bei Wien
Baden-Baden
Badenweiler
Baku
Bamberg
Bamberg Konzerte
Basel
Basel Konzerte
Basel Musicaltheater
Basel - Casino
Basel Sonstige
Bayreuth div.
Pionteks Bayreuth
Bayreuth Festspiele
Belogradchik
Bergamo
Berlin Deutsche Oper
Berlin DO WA
Berlin Staatsoper
Berlin Staatsoper WA
Berlin Kom. Oper
Berlin Kom. Oper WA
Berlin Neuköllner Op
Berlin Konzerte
Berlin Ballett
Berlin Sonstige
Bern
Bielefeld
Bochum Ruhrtriennale
Bochum Konzerte
Bochum Sonstiges
Bologna
Bonn
Ära Weise 2003-2013
Bordeaux
Bozen
Brasilien
Bratislava
Braunschweig
Braunschweig Konzert
Bregenz Festspiele
Bremen
Bremen Musikfest
Bremerhaven
Breslau
Britz Sommeroper
Brünn Janacek Theate
Brünn Mahen -Theater
Brüssel
Budapest
Budap. Erkel Theater
Buenos Aires
Burgsteinfurt
Cagliari
Casciana
Chemnitz
Chicago
Coburg
Coburg Joh. Strauss
Coesfeld
Colmar
La Coruna
Cottbus
Crevoladossola
Darmstadt
Dehnberg
Den Haag
Dessau
Dessau Weill Fest
Detmold
Dijon
Döbeln
Dortmund
Dortmund alt
Dortmund Ballett
Dortm. Konzerthaus
Dortmund Sonstiges
Dresden Semperoper
Dresden Operette
Dresden Ballett
Duisburg
Duisburg Sonstiges
MusicalhausMarientor
Düsseldorf Oper
Rheinoper Ballett
Düsseldorf Tonhalle
Düsseldorf Sonstiges
Schumann Hochschule
Ehrenbreitstein
Eisenach
Ekaterinburg
Enschede
Erfurt
Erl Festspiele 2015
Erl Festspiele 2014
Erlangen
Essen Aalto Oper
Essen Aalto Ballett
Essen Aalto WA
Essen Phil NEU
Essen Philharmonie
Essen Folkwang
Essen Sonstiges
Eutin
Fano
Fermo
Florenz
Frankfurt
Frankfurt WA
Bockenheimer Depot
Frankfurt Sonstiges
Frankfurt Oder
Freiberg
Freiburg
Füssen
Fürth
Fulda
Sankt Gallen
Gelsenkirchen MiR
Genova
MiR Ballett
Genf
Gent
Gera
Gießen
Glyndebourne
Görlitz
Göteborg
Gotha Ekhof-Festsp.
Graz
Graz Styriarte
Graz Konzerte NEU
Graz Konzerte alt
Graz Sonstiges
Gstaad
Gütersloh
Hagen
Halberstadt
Halle
Halle Händelfestsp.
Hamburg StOp
Hamburg StOp Wa
Hamburg Konzert
Hamburg Sonstige
Hamm
Hannover
Hannover Sonstiges
Heidelberg
Heidenheim Festsp.
Heilbronn
Heldritt
Helsinki
Hildesheim TfN
Hof
Hohenems
Gut Immling
Ingolstadt
Innsbruck Landesth.
Innsbruck Festwochen
Jekaterinburg
Jennersdorf
Kaiserslautern
Karlsruhe
Karlsruhe Händel
Kassel
Kiel
Kiew
Bad Kissingen
Klagenfurt
Klosterneuburg
Koblenz
Oper Köln
Wa Oper Köln
Köln Konzerte
Köln Musical Dome
Köln Sonstiges
Konstanz Kammeroper
Kopenhagen
Krummau a.d. Moldau
Krefeld
Kriebstein
Landshut
Langenlois
Bad Lauchstädt
Leipzig Oper
Leipzig Mus. Komödie
Leipzig Ballett
Lemberg (Ukraine)
Leoben
Leverkusen
Lille
Linz/Donau
Linz Sonstiges
Ljubljana/Laibach
Loeben
London ENO
London ROH
London Holland Park
Lucca
Ludwigshafen
Luisenburg
Lübeck
Lübecker Sommer
Lüneburg
Lüttich/Liège
Luxemburg
Luzern
Lyon
Maastricht
Macerata
Madrid
Magdeburg
Mahon (Menorca)
Mailand
Mainz
Malta
Mannheim
Mannheim WA
Mannheim Opernstudio
Maribor/Marburg
Marseille
Martina Franca
Massa Marittima
Meiningen
Melbourne
Meran
Minden
Minsk
Miskolc
Modena
Mönchengladbach
Mörbisch
Monte Carlo
Montpellier
Montréal
Moskau Bolschoi N St
Moskau Sonstige
München NT
München NT Wa
München Cuvilliés
MünchenPrinzregenten
München Gärtnerplatz
München Ballett
München Sonstige
Münster
Münster Konzerte
Münster Sonstiges
Muscat (Oman)
Nancy
Nantes
Neapel
Neuburger Kammeroper
Neuburg/Donau
Neustrelitz
Neuss RLT
Nizhny Novgorod
Nordhausen
Novara
Nürnberg
Nürnberg Gluck Fest
Nürnberg Konzerte
Oberammergau
Oberhausen
Odense Dänemark
Oldenburg
Ölbronn
OperKlosterNeuburg
Oslo
Osnabrück
Ostrau
Palermo
Paris Bastille
Paris Garnier
P. Champs-Elysées
Théâtre du Châtelet
Paris Ballett
Paris Philharmonie
Paris Versailles
Paris Sonstiges
Parma
Passau
Pesaro
Pfäffikon
Piacenza
Pisa
Pforzheim
Plauen
Posen
Potsdam
Prag StOp
Prag Nationaltheater
Prag Ständetheater
Radebeul
Raiding
Recklinghausen
Regensburg
Reggio Emila
Remscheid
Rendsburg
Rheinsberg
Riga
Rosenheim
Rudolstadt
Ruhrtriennale
Saarbrücken
Saint Etienne
Salzburg Festspiele
Salzburg LT
Salzburg Osterfestsp
Salzburg Sonstiges
San Francisco
San Marino
Sankt Petersburg
Sarzana
Sassari
Savonlinna
Oper Schenkenberg
Schloss Greinberg
Schwarzenberg
Schweinfurt
Schwerin
Schwetzingen
Sevilla
Singapur
Sofia
Solingen
Spielberg
Spoleto
Staatz
Stockholm
Stralsund
Straßburg
Stuttgart
Stuttgart Ballett
Sydney
Szeged (Ungarn)
Tampere (Finnland)
Tecklenburg
Teneriffa
Toggenburg
Tokyo
Toulon
Toulouse
Tours
Trapani
Trier
Triest
Turin
Ulm
Valencia
Valle d´Itria
Venedig Malibran
Venedig La Fenice
Verona Arena
Weimar
Wels
Wernigeröder Festsp.
Wexford
Wien Staatsoper
Wien TadW
Wien Volksoper
Wien Konzerte
Wien Ballett
Wien Sonstiges
Wiesbaden
Wiesbaden Wa
Bad Wildbad
Winterthur
Wolfenbüttel
Wolfsburg
Wunsiedel
Wuppertal
Würzburg
Zürich
Zürich WA
Zürich Ballett
Zürich Theater 11
Zürich Konzert
Zürich Sonstiges
Zwickau
---
INTERVIEWS A - F
INTERVIEWS G - K
INTERVIEWS L - P
INTERVIEWS Q - Y
---
Bilsing in Gefahr
YOUTUBE Schatzkiste
Jubiläen
HUMOR & Musikerwitze
Musical
Essay
Nationalhymnen
Leser reisen
Doku im TV
Oper im Fernsehen
Oper im Kino
Lenny Bernstein 100.
Unsitten i.d. Oper
Herausgeber Seite
Buckritiken alt
Wiesbaden Archiv
---
---
---

 

Vorschau auf die NRW-Spielpläne März & April 2019

In dieser neuen Rubrik werfe ich von nun an alle zwei Monate einen ganz persönlichen Blick auf einige (vermeintliche) Highlights in den Spielplänen der Bühnen in Nordrhein-Westfalen. Hierbei soll aber auch ganz bewusst mal über den Tellerrand hinausgeschaut werden, sowohl geographisch, wenn mir etwas außerhalb der Landesgrenzen besonders berichtenswert erscheint, wie auch im Bereich der Kategorisierung der Werke, denn auch im Schauspiel sind oft musikalisch durchaus interessante Produktionen zu finden. Hinweisen möchte ich noch darauf, dass diese Rubrik rein subjektiv zusammengestellt wird, Feedback wird aber jederzeit gerne gesehen und in Zukunft sicherlich auch entsprechend berücksichtigt. Zu erreichen bin ich am einfachsten unter markus.lamers@t-online.de.

Genug der Vorworte, widmen wir uns den Spielplänen der nächsten Wochen. In gleich zwei Theatern geht es im März russisch zu. In Mönchengladbach steht am 23. März 2019 die Premiere von Boris Godunow auf dem Spielplan, die von der jungen Regisseurin Agnessa Nevjodow inszeniert wird. Die Titelpartie übernimmt Johannes Schwärsky, gespielt wird hierbei die sogenannte „Urfassung“ aus den Jahren 1868/69. Auf der kleinen Bühne des Musiktheaters im Revier fand bereits vor wenigen Tagen die Premieren von Eugen Onegin statt, hier wagt sich das Theater in Gelsenkirchen an eine Kammerfassung von André Kassel, die mit ihrer eigenen Orchestrierung in einer ersten Kritik bei uns musikalisch leider nicht überzeugen konnte. Im großen Haus des Musiktheaters steht am kommenden Wochenende das Musical Big Fish erstmals auf dem Spielplan, welches von Andreas Gergen inszeniert wurde. Vielleicht ist dem ein oder anderem Leser hier auch die entsprechende Verfilmung des Regisseurs Tim Burton aus dem Jahr 2003 noch bekannt. Nach einigen Aufführungen in München sollte das Stück bereits in der letzten Spielzeit Premiere im Ruhrgebiet feiern, dies wurde dann seinerzeit aber nochmals verschoben, statt dessen durften sich die Zuschauer am MiR in der letzten Spielzeit an einer sehr gelungenen Aufführung von Jesus Christ Superstar erfreuen. Man beachte nun die wunderbare Überleitung, denn dieses Musical von Andrew Lloyd Webber ist insbesondere rund um Ostern immer wieder sehr beliebt, so dass hier in den kommenden Wochen Aufführungen in Köln und Duisburg anstehen. Während in Duisburg vom 12. – 22. April 2019 die erste Eigenproduktion des Theaters am Marientor ansteht, findet die Premiere im Kölner Musicaldome wenige Tage später am 26. April 2019 statt. Angesetzt sind hier insgesamt 4 Vorstellungen in denen Ted Neeley nochmals in die Rolle des Jesus schlüpfen wird. Diese Rolle verkörperte der heute 75jährige Neeley bereits in der legendären Verfilmung aus dem Jahr 1973.
Wer es Ostern etwas familentauglicher mag, dem sei an dieser Stelle vielleicht eines der inzwischen sehr beliebten Filmkonzerte empfohlen. Disney in Concert präsentiert über die Ostertage den Film Arielle, die Meerjungfrau mit der Oscar-prämierten Filmmusik von Alan Menken und Howard Ashman im Dortmunder Konzerthaus (20.04.), der Philharmonie Essen (21.04.) und der Kölner Philharmonie (22.04.). An allen drei Abenden spielt das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Christian Schumann. Eine absolute Familienempfehlung ist auch die Wiederaufnahme des Musicals Die Märchenwelt zur Kur bestellt ab dem 30. April 2019 im Aalto-Musiktheater Essen. Die Märchenfiguren leiden unter Burn Out und sind reif für die Kur. Sie haben ihr bisheriges Leben einfach satt. So treffen sie sich alle im „Kurhotel Grimm“ um wieder einsatzfähig zu werden. Bei diesem liebevollen Werk haben Kinder und Eltern gleichermaßen Spaß und dies für nur 10 Euro pro Ticket, unbedingt ansehen, ich werde hier nach Besuchen in der Spielzeit 2016/17 auch zum „Wiederholungstäter“.

Sehens- und hörenswert ist sicherlich auch der Konzertabend I am still here am 12. April 2019 in der Oper Dortmund mit dem dortigen Publikumsliebling Ks. Hannes Brock. Hier ist es wohl nicht zu viel versprochen, wenn man von einem großen musikalischen Abend eines großartigen Entertainers spricht, den Besuchern im Februar bei der ersten Aufführung dieses Abends hat es zumindest sehr gefallen. Wer sich hier näher zu den dargebotenen Liedern informieren will, wird u. a. bei unseren Kollegen vom Online Musik Magazin (www.omm.de) fündig. Sehr erfolgreich läuft im Dortmunder Schauspiel aktuell auch die musikalische Komödie Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte, inszeniert von der im Ruhrgebiet bekannten und beliebten Gerburg Jahnke.
Damit zurück zur Oper, besonders ans Herz gelegt sei unseren Lesern nochmals die Uraufführung Schade, dass sie eine Hure war in Düsseldorf. Hier finden in den nächsten Tagen bereits die letzten drei Vorstellungen statt. Darüber hinaus finden sich natürlich auch wieder sehr viele Klassiker in den verschiedenen Spielplänen wieder, beispielhaft genannt seien an dieser Stelle daher vielleicht nur die Übernahmepremiere von Nabucco am 12. April 2019 in Krefeld oder einer hervorragenden Turandot in Dortmund. Auch weitere neue Produktionen geben sich in diesem Frühjahr die Klinke in die Hand. In Bonn feiert Elektra am 10. März große Premiere in der Inszenierung von Enrico Lübbe. Am 07. April folgt im selben Haus die selten gespielte Oper Die Sache Makropolus von Leos Janácek, Regie führt hier der bekannte Christopher Alden. Wenige Kilometer entfernt den Rhein runter finden an der Oper Köln in den Monaten März und April mit Rusalka, La Scuola de‘ gelosi und Street Scene gleich drei Premieren statt. Interessant könnte zudem die für den 23. März 2019 im Aalto-Theater Essen angesetzte Medea-Premiere von Aribert Reimann werden bei der Kay Link die Inszenierung übernimmt. Ich möchte hier nun auch gar nicht alle Premieren aufzählen, eine Übersicht finden Sie wie immer in unserer großen Jahresübersicht, die über die linke Navigationsleiste leicht zu erreichen ist. Stellvertretend für die vielen kleineren Theater im Lande sei an dieser Stelle nur noch das Theater Münster genannt. Hier findet am 07. April 2019 die Premiere von Sergej Prokofjews wunderbarer Oper Die Liebe zu den drei Orangen statt, die in der deutschen Textfassung von Werner Hintze dargeboten wird. Die Regie übernimmt hierbei der derzeitige Operndirektor der Landesbühnen Sachsen Sebastian Ritschel.
Zum Abschluss sei an dieser Stelle nochmals auf das Onlineangebot von www.operavision.eu hingewiesen, welches den meisten Lesern sicherlich bekannt sein dürfte. Sollten Sie es bislang nicht kennen, werfen Sie ruhig mal einen Blick in das von der EU geförderte Projekt, bei dem derzeit u. a. die Barockoper Xerxes von der Deutschen Oper am Rhein als kostenloser Stream zu sehen ist. Noch bis zum 31. Juli 2019 steht dieser Stream dort neben vielen anderen interessanten Aufführungen zur Verfügung.

(Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.)
Markus Lamers, 05.03.2019

 

DER OPERNFREUND  | opera@e.mail.de