DER OPERNFREUND - 51.Jahrgang
Startseite
Unser Team
Impressum/Copyright
---
Kontrapunkt
Die OF-Schnuppe :-(
Der OF-Stern * :-)
Opernpremieren 18/19
KINO Seite
Neue Silberscheiben
Buchkritik aktuell
Oper DVDs Vergleich
-----
Aachen
Aachen Sonstige
Aarhus
Bad Aibling
Altenburg Thüringen
Altenburg Österreich
Amsterdam DNO
Amsterdam Th. Carré
Amst. Concertgebouw
Andechs
Annaberg Buchholz
Ansbach
Antwerpen
Arnheim
Aschaffenburg
Athen
Athen Onassis Cultur
Augsburg
Avignon
Bad Ischl
Bad Reichenhall
Bad Staffelstein
Baden bei Wien
Baden-Baden
Badenweiler
Baku
Bamberg
Bamberg Konzerte
Basel
Basel Konzerte
Basel Musicaltheater
Basel - Casino
Bayreuth div.
Pionteks Bayreuth
Bayreuth Festspiele
Belogradchik
Bergamo
Berlin Deutsche Oper
Berlin DO WA
Berlin Staatsoper
Berlin Staatsoper WA
Berlin Kom. Oper
Berlin Kom. Oper WA
Berlin Neuköllner Op
Berlin Konzerte
Berlin Ballett
Berlin Sonstige
Bern
Bielefeld
Bochum Ruhrtriennale
Bochum Konzerte
Bochum Sonstiges
Bologna
Bonn
Ära Weise 2003-2013
Bozen
Bratislava
Braunschweig
Braunschweig Konzert
Bregenz Festspiele
Bremen
Bremen Musikfest
Bremerhaven
Breslau
Britz Sommeroper
Brünn Janacek Theate
Brünn Mahen -Theater
Brüssel
Budapest
Budap. Erkel Theater
Buenos Aires
Burgsteinfurt
Cagliari
Casciana
Chemnitz
Chicago
Coburg
Coburg Joh. Strauss
Coesfeld
Colmar
La Coruna
Cottbus
Crevoladossola
Darmstadt
Dehnberg
Den Haag
Dessau
Dessau Weill Fest
Detmold
Dijon
Döbeln
Dortmund
Dortmund alt
Dortmund Ballett
Dortm. Konzerthaus
Dortmund Sonstiges
Dresden Semperoper
Dresden Operette
Duisburg
Duisburg Sonstiges
MusicalhausMarientor
Düsseldorf Oper
Düsseldorf Tonhalle
Düsseldorf Sonstiges
Schumann Hochschule
Ehrenbreitstein
Eisenach
Ekaterinburg
Enschede
Erfurt
Erl Festspiele 2015
Erl Festspiele 2014
Erlangen
Essen Aalto Oper
Essen Aalto Ballett
Essen Aalto WA
Essen Phil NEU
Essen Philharmonie
Essen Folkwang
Essen Sonstiges
Eutin
Fano
Fermo
Florenz
Frankfurt
Frankfurt WA
Bockenheimer Depot
Freiberg
Freiburg
Füssen
Fürth
Fulda
Sankt Gallen
Gelsenkirchen MiR
Genova
MiR Ballett
Genf
Gent
Gera
Giessen
Glyndebourne
Görlitz
Gotha Ekhof-Festsp.
Graz
Graz Styriarte
Graz Konzerte NEU
Graz Konzerte alt
Graz Sonstiges
Gstaad
Gütersloh
Hagen
Halberstadt
Halle
Halle Händelfestsp.
Hamburg StOp
Hamburg StOp Wa
Hamburg Konzert
Hamburg Sonstige
Hamm
Hannover
Hannover Sonstiges
Heidelberg
Heidenheim Festsp.
Heilbronn
Heldritt
Helsinki
Hildesheim TfN
Hof
Hohenems
Gut Immling
Ingolstadt
Innsbruck Landesth.
Innsbruck Festwochen
Jekaterinburg
Jennersdorf
Kaiserslautern
Karlsruhe
Karlsruhe Händel
Kassel
Kiel
Kiew
Bad Kissingen
Klagenfurt
Klosterneuburg
Koblenz
Oper Köln
Wa Oper Köln
Köln Philharmonie
Köln Sonstiges
Konstanz Kammeroper
Kopenhagen
Krummau a.d. Moldau
Krefeld
Kriebstein
Landshut
Langenlois
Bad Lauchstädt
Leipzig Oper
Leipzig Mus. Komödie
Leoben
Leverkusen
Lille
Linz/Donau
Linz Sonstiges
Ljubljana/Laibach
Loeben
London ENO
London ROH
London Holland Park
Lucca
Ludwigshafen
Luisenburg
Lübeck
Lübecker Sommer
Lüneburg
Lüttich/Liège
Luxemburg
Luzern
Lyon
Macerata
Madrid
Magdeburg
Mahon (Menorca)
Mailand
Mainz
Malta
Mannheim WA
Mannheim
Maribor/Marburg
Marseille
Martina Franca
Massa Marittima
Meiningen
Melbourne
Meran
Minden
Minsk
Miskolc
Mönchengladbach
Mörbisch
Hamburg
Monte Carlo
Montpellier
Montréal
Moskau Bolschoi N St
Moskau Sonstige
München NT
München NT Wa
München Cuvilliés
MünchenPrinzregenten
München Gärtnerplatz
München Ballett
München Sonstige
Münster
Münster Konzerte
Münster Sonstiges
Muscat (Oman)
Nancy
Nantes
Neapel
Neuburger Kammeroper
Neuburg/Donau
Neustrelitz
Neuss RLT
Nizhny Novgorod
Nordhausen
Novara
Nürnberg
Nürnberg Gluck Fest
Nürnberg Konzerte
Oberammergau
Odense Dänemark
Oldenburg
Ölbronn
OperKlosterNeuburg
Oslo
Osnabrück
Ostrau
Palermo
Paris Bastille
Paris Garnier
P. Champs-Elysées
Théâtre du Châtelet
Paris Ballett
Paris Philharmonie
Paris Versailles
Parma
Passau
Pesaro
St. Petersburg
Pfäffikon
Piacenza
Pisa
Pforzheim
Plauen
Posen
Potsdam
Prag StOp
Prag Nationaltheater
Prag Ständetheater
Radebeul
Raiding
Recklinghausen
Regensburg
Reggio Emila
Remscheid
Rendsburg
Rheinsberg
Riga
Rosenheim
Ruhrtriennale
Saarbrücken
Saint Etienne
Salzburg Festspiele
Salzburg LT
Salzburg Osterfestsp
Salzburg Sonstiges
San Francisco
San Marino
Sarzana
Sassari
Savonlinna
Oper Schenkenberg
Schloss Greinberg
Schwarzenberg
Schweinfurt
Schwerin
Schwetzingen
Sevilla
Singapur
Sofia
Solingen
Spielberg
Spoleto
Staatz
Stockholm
Stralsund
Straßburg
Stuttgart
Stuttgart Ballett
Sydney
Szeged (Ungarn)
Tampere (Finnland)
Tecklenburg
Teneriffa
Toggenburg
Tokyo
Toulon
Toulouse
Trapani
Trier
Triest
Turin
Ulm
Valencia
Valle d´Itria
Venedig Malibran
Venedig La Fenice
Verona Arena
Weimar
Wels
Wernigeröder Festsp.
Wexford
Wien Staatsoper
Wien TadW
Wien Volksoper
Wien Konzerte
Wien Ballett
Wien Sonstiges
Wiesbaden
Wiesbaden Wa
Bad Wildbad
Winterthur
Wolfsburg
Wunsiedel
Wuppertal
Würzburg
Zürich
Zürich WA
Zürich Ballett
Zürich Konzert
Zwickau
---
INTERVIEWS A - F
INTERVIEWS G - K
INTERVIEWS L - P
INTERVIEWS Q - Y
---
Bilsing in Gefahr
YOUTUBE Schatzkiste
HUMOR & Musikerwitze
Musical
Essay
Nationalhymnen
Leser reisen
Doku im TV
Oper im Fernsehen
Oper im Kino
Bernd Weikl Seite
Lenny Bernstein 100.
Unsitten i.d. Oper
Diverse Kritiken Bil

OPERA HOLLAND PARK LONDON

 

 

COSÌ FAN TUTTE

am 8. Juni 2018

 

Exzellenter Mozart-Gesang

 

Anlässlich meiner Reise zum neuen „Lohengrin” am Royal Opera House Covent Graden am 7. Juni hing ich einen Tag dran, um einmal die über die britischen Landesgrenzen hinaus nicht allzu bekannte Opera Holland Park (OHP) in London zu besuchen. Diese company führt unter einem Zeltdach in einem schönen Londoner Park, dem Holland Park, alljährlich eine Reihe von Opern mit exquisiten Besetzungen auf. Dieses Jahr waren es vier Neuinszenierungen, und darunter auch eine „Così fan tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Oliver Platt inszenierte diese Neuproduktion mit der offensichtlich sehr fantasie- und geschmackvollen Ausstatterin Alyson Cummins sowie dem guten Lichtdesigner Rory Beaton.

Wir sehen ein barockes und äußerst detailliertes Bühnenbild, einen Salon, in dem eine „Così“ abgeht, die bisweilen wie eine Farce wirkt und es wohl auch sein soll. Denn die Abmachung zwischen Alfonso und Guglielmo sowie Ferrando ist ja im Prinzip auch eine Farce, vor allem wenn man an die Durchführung der Wette denkt… Da sind viele sehenswerte Perücken und auch eine Menge Gesichts-Puder zu „bewundern“, sowie ein treffendes orientalisches Outfit der beiden „Verschwundenen“. Eine exzellente Personenregie sorgte dafür, dass sich die Figuren in diesem Salon stets sinnvoll bewegten und eine ständige Spannung aufrecht erhalten blieb.

Die größte Überraschung für mich an diesem Abend war aber das hohe Niveau, mit dem hier Mozart gesungen wurde. Die schottische Sopranistin Eleanor Dennis sang eine ausgezeichnete Fiordiligi mit beeindruckender Höhe, etwas weniger Tiefe, aber durchaus schon mit einem gewissen dramatischen Ausdruck. Ihre Darstellung war schlicht exzellent und sehr engagiert, bei gutem Mienenspiel. Die britische Mezzosopranistin Kitty Whately stand Dennis keinen Deut nach und gestaltete die Dorabella mit ihrem hellen Mezzo und schönem Timbre sowie großem stimmlichem Ausdruck. Als bemerkenswerte Sängerdarstellerin zeigte Sarah Tynan eine kokette Despina, die bei OHP 2013 schon die Adina im „Liebestrank“ gesungen hatte. Ihr Sopran hat schon einen dramatischen Aplomb, welcher ihrer engagierten Rolle im Duett mit Alfonso sehr entgegen kam. Ihre Arie gleich zu Beginn des 2. Akts war einer der Höhepunkte des Abends.

Bei den Herren sah es ebenfalls sehr gut aus, vielleicht etwas weniger als bei den Damen. Der schon seit 2009 öfters bei OHP eingesetzte Australier Nicholas Lester sang den Guglielmo mit einem klangvollen und facettenreich eingesetzten Bariton bei guter Resonanz und Diktion. Lester könnte sicher auch schon den Wolfram in Wagners „Tannhäuser“ singen. Der Brite Nick Pritchard, der 2014 schon für OHP den Prolog zu „The Turn of the Screw“ gesungen hatte, gab den Ferrando mit starker baritonaler Färbung, aber zu wenig Klangschönheit und Resonanz. Auch Pritchard spielte wie alle anderen sehr authentisch und engagiert. Der schon weit international herum gekommene Peter Coleman-Wright verkörperte einen sehr guten Don Alfonso mit dem gehörigen Schuss Sarkasmus und Zynismus. Alle Sänger hatten in der Tat gute Mozartstimmen.

 Der junge chinesisch-australische Dirigent Dane Lam leitete die City of London Sinfonia und den Opera Holland Park Chorus mit Verve sowie starkem Engagement und verstand es, die jungen Sänger gut durch das lebhafte Stück zu bringen.

Es wurde so eine „Così“ wie aus einem Guss, offenbar auch bestens einstudiert. Jedem Opernbesucher in London kann ich im Sommer neben ROH und ENO einen Besuch der Oper Holland Park empfehlen. Es lohnt sich, auch wegen des anregenden Ambientes.                                                

Fotos (c) Ali Wright und Robert Workman

Klaus Billand 1.9.2018

                                                                               


 

 

 

DER OPERNFREUND  | opera@e.mail.de